Öffentliche Planauflage - Transformatorenstation Martisberg

Datum: Freitag, 29.05.2020

Öffentliche Planauflage

 

Das Departement für Finanzen und Energie
legt auf Begehren des Eidgenössischen Starkstrominspektorates (ESTI) folgendes Projekt öffentlich auf:

 

  • Vorlage Nr. S-0174386.1
    Transformatorenstation Martisberg
    Neubau Trafostation auf Parzelle 81 der Gemeinde Bettmeralp
    Koordinaten: 2650920/1137395
    Parzelle: 81
  • Vorlage Nr. L-0120535.2
    24 kV-Leitung zur Trafostation Martisberg ab Mast Nr. 8 der Leitung L-185953
    Freileitungsteilverkabelung
  • Betroffene Gemeinde:
    Bettmeralp (3992)
  • Gesuchstellerin:
    EnBAG Netze AG

 

Die Gesuchsunterlagen werden entsprechend Art. 16d, Abs. 2 des Bundesgesetzes betreffend die elektrischen Schwach- und Starkstromanlagen (EleG, SR 734.0) vom 29. Mai 2020 bis zum 29. Juni 2020 öffentlich aufgelegt.

Während der Auflagedauer können die Gesuchsunterlagen bei der betroffenen Gemeinde sowie beim Departement für Finanzen und Energie, Dienst- stelle für Energie und Wasserkraft, Avenue du Midi 7, Sitten eingesehen werden.

Die öffentliche Auflage hat den Enteignungsbann nach den Artikeln 42-44 des Enteignungsgesetzes (EntG; SR 711) zur Folge.

Wer nach den Vorschriften des Verwaltungsverfahrensgesetzes (SR 172.021) oder des EntG Partei ist, kann während der Auflagefrist beim Eidgenössischen Starkstrominspektorat ESTI, Planvorlagen, Luppmenstrasse 1, 8320 Fehraltorf, Einsprache erheben. Wer keine Einsprache erhebt, ist vom weiteren Verfahren ausgeschlossen.

Innerhalb der Auflagefrist sind auch sämtliche enteignungsrechtlichen Einwände sowie Begehren um Entschädigung oder Sachleistung geltend zu machen. Nachträgliche Einsprachen und Begehren nach den Artikeln 39-41 EntG sind ebenfalls beim Eidgenössischen Starkstrominspektorat einzureichen.

Ist aufgrund der geltenden COVID-19-Massnahmen die Einsichtnahme in die Unterlagen vor Ort für Sie nur eingeschränkt oder gar nicht möglich, melden Sie sich beim Eidgenössischen Starkstrominspektorat (Tel. 058 595 18 50, planvorlagen@esti.ch).

Die Einsprache hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel und die Unterschrift des Beschwerdeführers oder seines Vertreters zu enthalten (VwVG, Art. 52, Abs. 1).

 

Sitten, den 27. Mai 2020

Roberto Schmidt, Staatsrat

Zurück